Endgeräte

Endgeräte

Endgeräte

Endgeräte

Für Schulverwalter, die auch Zukunftsgestalter sind

Die Wahl des richtigen Endgeräts - Vorteile eines Convertible-Notebooks

Immer wieder wird über die Wichtigkeit des kinderzentrierten Ansatzes in der Pädagogik gesprochen, bei dem vor allem die sozialen Interaktionen im Vordergrund stehen sollen, welche zeit -und generationsgemäß sind und die Berücksichtigung persönlicher Bedürfnisse der Kinder beinhalten: Erst das Zwischenmenschliche, dann das Digitale.
Hieraus ergibt sich eine Menge von Anforderungen an die moderne Schultechnik.

Grundsätzlich erfüllen Notebooks durch ihre Mobilität und den geringen Stromverbrauch viele dieser Kriterien, sie eignen sich ideal für alternative Unterrichtsmodelle und Techniken. Sie sind gut einsatzbar für Unterrichtsformen wie Gruppenarbeit, Debattieren oder einen bedarfsgerechten offenen Unterricht innerhalb und außerhalb des schulischen Lebens.

Ein PC dagegen bietet das Maximum an Leistung, Anpassungsmöglichkeiten und Funktionalität. Beispielsweise im Wirtschaftsunterricht, bei der Projektgestaltung oder zum Erlernen des Programmierens kann auch ein Computerraum mit Stand-PCs zu besserem und ergonomischem Arbeiten führen. Auch die Größe des Displays ist je nach Einsatz ein wichtiges Kriterium. Wenn in der Schule ein digitales Beobachtungsverfahren stattfindet, eine Informatikstunde oder das moderne Game-based-learning eingeführt wurde, kann ein Rechner effektiver in die Unterrichtsstunde integriert werden.

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema in den Schulen kostet bei Schulträgern und Schulpersonal viel Zeit, denn die Entscheidung für die Auswahl der zu beschaffenden Schüler-Endgeräte sollte möglichst sinnvoll, durchdacht und nachhaltig sein. Mit den sogenannten Convertibles bekommen die Entscheider nun eine dritte Geräte-Variante zur Auswahl.

Die untenstehende Zusammenfassung - ergänzend zu den Faktoren, die zu einer nachhaltigen Beschaffungsentscheidung führen- zeigt, welche Vorteile der Einsatz von Convertibles im Schulalltag haben kann.

Elternfinanzierung

Fit für die digitale Schule der Zukunft mit professionellen
Lösungen für eltern- oder förderfinanzierte Notebook-Klassen.

Die Vorteile von Convertible-Notebooks: 

  • Sie unterstützen den Erwerb von entscheidenden Schlüsselqualifikationen laut KMK-Kompetenztabelle auf einer offenen, hochintegrierbaren Plattform
  • Sie ermöglichen integrierte Kommunikation und Gruppenarbeit plattform- und softwareübergreifend
  • Sie unterstützen die Erweiterung der methodischen und pädagogischen Möglichkeiten im Unterricht in einer offenen IT-Umgebung
  • Sie verstärken die Motivation der Schüler durch selbstwirksames, verantwortungsvolles und produktives Arbeiten mit ihrem Gerät
  • Sie unterstützen fächerübergreifend die Vorbereitung auf den Berufseinstieg


Die Säulen einer nachhaltigen Entscheidung

Je besser und ergonomischer die Technik ist, desto breiter und flexibler gelingt deren Integration in die bestehende Schulprozesse.
Das Innenleben eines Computers, wie Prozessormöglichkeiten, Komptabilität des Gerätes mit anderer Technik und Programmen, Datenspeicher, sowie andere technische Voraussetzungen werden nicht immer im vollen Umfang berücksichtigt, spielen aber eine grundlegende Rolle. Dazu kommen noch äußere Aspekte wie Ergonomie, Stärke der Kamera, Anschlussmöglichkeiten, Gewicht des Gerätes und die Größe des Bildschirmes.

Weitere bedeutende Fragestellungen für eine richtige Kaufentscheidung:

SFI Erlebnispakete

Die Intel® SFI Erlebnispakete bereichern das Schulleben mit technologischer Kreativität. Ein kreativer Fachunterricht fördert freie und alternative Denkweisen – und das Wichtigste: Er sorgt dafür, dass die Schülerinnen und Schüler mit mehr Begeisterung und Effektivität lernen.

  • Wie flüssig laufen alle gestarteten Programme auf dem gewünschten Gerät?
  • Entsprechen die Möglichkeiten des Gerätes der gewünschten Softwarelandschaft und vice versa?
  • Wie schnell reagiert die Technik auf die Steuerung?
  • Wie viele Programme funktionieren gleichzeitig, ohne dass der Rechner ins Stocken gerät?


Welche pragmatischen Faktoren führen zu einer passenden Entscheidung und was ist dabei besonders zu beachten?

  • Funktionalität des Gerätes
  • Nachhaltigkeit
  • Kostenübersicht
  • Verwaltbarkeit der Technik
  • Verbindlichkeit und Sicherheit
  • Ergonomie
    *(eine ausführlichere Beschreibung zu diesen Punkten finden Sie im Downloadbereich dieser Seite)



Allerdings benötigt eine nachhaltige und zukunftssichere Beschaffung von Endgeräten mehr als die Beantwortung der obigen Fragen.

Downloads

Die Säulen einer nachhaltigen Entscheidung

Jetzt downloaden!

Checkliste für die Wahl des richtigen Endgerätes

Jetzt downloaden!

Zukunftsfähig aufgestellt

Doch welche pragmatischen Faktoren führen zu einer passenden Entscheidung und was ist dabei besonders zu beachten?

Sie sind bei Medienpädagogen, Lehrern und Schülern mehr als beliebt:

Die vielseitigen 2-in-1 Convertible-Notebooks, deren Bildschirm sich um 360° umklappen lässt. Speziell für den fordernden Lernalltag konzipiert, werden sie von vielen Herstellern mit Eingabestift angeboten. Die 2-in-1 Geräte basieren auf den Betriebssystemen Windows oder Chrome und können umgeklappt als Tablet genutzt werden, dank der integrierten Tastatur aber eben auch als vollwertig produktiver PC.

Weiterhin verfügen sie über den Zeltmodus, der die Convertibles blitzschnell in Präsentationsgeräte verwandelt. Zudem verfügen sie über zahlreiche Anschlussmöglichkeiten. Damit begleiten sie die Lernreise nachhaltig über mehrere Jahre hinweg ohne schnell „zu klein“ zu werden.

Wer Inspiration zum Einsatz von Notebooks im Unterricht sucht, findet auf intel.com/sfi sowie bei vielen bekannten Anbietern mediendidaktische Schulungen, Impulse und Anleitungen.

Überzeugende Argumente für Convertible-Noteebooks mit Software- und Service-Bundle