2 Menschen arbeiten simultan an ihren Laptops

Entscheidungshilfen für die Beschaffung von Endgeräten

Die Beschaffung von Endgeräten ist immer eine große Herausforderung für die betreffenden Stellen - insbesondere, wenn die Anzahl der Geräte größer wird und die Rahmenbedingungen ihre Herausforderungen bieten. Zu diesen Herausforderungen zählt momentan hauptsächlich der Engpass an Endgeräten, der durch Corona und Chipknappheit forciert worden ist. Des Weiteren stellen die Bedingungen der Beschaffung im Rahmen des Digital Paktes weitere Hürden für Beschaffende.

Um möglichst zügig eine Entscheidung für die Beschaffung herbeizuführen ist es sinnvoll, einer klaren Struktur zu folgen, um ein passendes Endgerät zu bestimmen. Hilfreich ist am Ende zudem ein passender Handelspartner, wie die Dubrau GmbH, der den Markt kennt und bei der Auswahl noch nachsteuern kann.

Wie entscheide ich mich für das richtige Endgerät?

Der erste Schritt in der Entscheidungsfindung ist immer zuerst eine Anforderungsliste zu erstellen. Unabhängig von Budget, Technik oder anderen Rahmenbedingungen müssen Fragen gestellt werden: Was muss mein Endgerät mindestens können? Für welchen Bereich setzte ich es ein? Welche Dinge soll mein Endgerät können? So könnte man für den schulischen Bereich etwas unterscheiden, ob ein Lehrer- oder ein Schülerendgerät angeschafft werden soll.

Sie können die Liste der Fragen weiter ergänzen. Die Antworten stellen einen ersten Überblick über die Anforderungen an Ihr Endgerät dar.

Entscheidungsgrundlagen strukturieren

Nach einer Aufnahme der grundlegenden Eigenschaften, die das Endgerät besitzen soll, gilt es, diese weiter zu strukturieren. Im Rahmen der Beschaffung für den DigitalPakt stehen pädagogische Belange im Vordergrund, die den Rahmen für die technischen Anforderungen stellen. Weiterhin gibt es technische Mindestanforderungen, die, je nach Bundesland, gefordert werden. Die Liste der verschiedenen Einflussfaktoren kann noch erweitert werden. Dies hängt am Ende von der Anforderungen ab, die der Beschaffende stellen möchte. Zu Empfehlen ist immer, dass der Punkt "nachhaltige Beschaffung" einen festen Platz in dieser Liste einnimmt. Weiterhin sollte man sich Gedanken um die Verwaltung der Geräte machen.

Durch die weitere Strukturierung der Anforderungen arbeitet man sich von den weichen Kriterien hin zu den harten Fakten. Dies ist nicht in einem Schritt getan, sondern dieser Prozess ist iterativ, bis am Ende klare Spezifikationen für das Endgerät herausgearbeitet wurden.

Die wichtigsten Merkmale von Endgeräten

Um in diesem Prozess eine schnelle Entscheidung herbeizuführen, sollte man möglichst herstellerneutral bleiben, die Ansprüche auf die benötigte Ausstattung reduziert und Experten zurate zieht. Diese haben einen guten Marktüberblick und können die Anforderungen meist schneller strukturieren.

Als Hilfestellung für die Strukturierung gibt es eine Reihe von Merkmalen, die immer einbezogen werden sollten. WiFi6 als WLAN Standard sollte vom Endgerät unterstütz werden. Dieser Standard beschreibt die aktuellste WLAN-Technologie und bietet eine zukunftssichere Bandbreite. Eine hohe Batterielaufzeit sollte angestrebt werden, damit Schüler und Lehrer einen Unterrichtstag überarbeiten können. Thunderbolt 4 sollte als Anschluss vom Gerät unterstützt werden. Dieser Anschluss kann vielfältig eingesetzt werden und ist Stand der Technik. In der richtigen Ausführung unterstützt er hohe Datenraten, Monitoranschluss sowie Aufladen des Notebooks in einem über ein Kabel. Eine Garantie von 5 Jahren sollte angestrebt werden, um über den Anschaffungszeitraum sicherzustellen, dass die Geräte lauffähig sind.

All diese Merkmale zusammenfassend kommt in der Regel in die Richtung, dass ein Business Endgerät angeschafft werden sollte. Zu erwähnen in diesem Rahmen wäre die Intel vPro Plattformtechnologie, die sicherstellt, dass die obigen Merkmale vorhanden sind. Zusätzlich bietet Intel vPro die Möglichkeit von out-of-band KVM für die leichte Verwaltbarkeit von Geräten.

Bei der Auflistung der Merkmale sind wir nicht auf Merkmale wie Arbeitsspeicher, Prozessor, Festplatte oder Bildschirmgröße eingegangen. Diese hängen in der Regel sehr von Einsatzgebiet ab. Wichtig ist, dass ein möglichst vollwertiges Arbeitsgerät angeschafft wird, mit dem Lehrer und Schüler arbeiten können - und das für die nächsten Jahre.

Kontaktieren Sie uns direkt & lassen Sie sich kostenfrei von unseren Experten beraten:

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Beratungsgespräch!

Teilen:

Verfasser

Sebastian Biermann

Sebastian Biermann
Experte Informationstechnologie

Als Dipl.-Inform. ist er Mitgründer und Geschäftsführer der maixsys GmbH. Er hat an der RWTH Aachen Betriebswirtschaft und Informatik studiert. 2009 gründetet er die maixsys GmbH. Ziel: Die ganzheitliche Beratung im Bereich Informationstechnologie.

Anbieter

Dubrau education vorschaubild

DUBRAU GmbH

Digitalisierung im Bildungswesen – wir sind ihr Partner!

Artikel

Kompass in Nahaufnahme mit gelben Zeiger

Studie: Digitale Ausstattung an Schulen

Nutzen Sie die Erkenntnisse der Studie zur Optimierung Ihrer digitalen Ausstattung für Ihre Schule. Jetzt informieren!